Garmin MapSource - Quick Start Guide

Der Einstieg in die GPS Navigation mit Outdoogeräten wie z.B. Garmin Colorado oder Oregon fällt vielen schwer. Motiviert von der einfachen Bedienung im Auto erleidet so mancher Schiffbruch schon beim ersten Aufzeichnen und Laden eines Tracks. Damit der neue Garmin nicht beim nächsten pokern als Einsatz auf dem Tisch landet, habe ich diesen Quick Start Guide geschrieben.

Vorbereitung:
Installation von MapSource
Inbetriebnahme Garmin Gerät ( nach Handbuch )


Bevor wir loslegen, sollte der Garmin GPS Empfänger richtig eingestellt sein. Da jedes Gerät in der Bedienung anders ist, schreibe ich in Stichpunkten die Parameter auf, die aus meiner Sicht am wichtigsten sind.

Karteneinstellungen:
Ausrichtung in Fahrtrichtung ( ist am einfachsten für die Orientierung )

Trackeinstellungen:
Track Aufzeichnungsstart automatisch ( ich komme damit am besten klar)
Intervall normal ( von Gerät zu Gerät kann die Zeit der Trackpunktsetzung unterschiedlich sein. Ich bearbeite meine Tracks in TTQV nach.)

Zeiteinstellungen:
entsprechend der Zeitzone z.B. Europa (Mitteleuropa)

Einheiten:
Entfernung Geschwindigkeit: Metrisch
Höhe Geschwindigkeit: Meter (m/min)
Tiefe: Meter

Positionsvormat:
UTM UPS
Kartenbezugssystem WGS 84

Bevor wir am Computer loslegen, empfehle ich einen kleinen Spaziergang mit dem GPS Empfänger. Den GPS Empfänger vor dem Haus einschalten und abwarten bis alle Satelliten gefunden sind. Das kann je nach dem etwas länger dauern. Ist das automatische Aufzeichnen von Tracks aktiv, ist im Display die Aufzeichnung zu sehen. Während der Empfänger die Satelliten sucht, findet bereits die Aufzeichnung statt. Das hat oft zur Folge, dass viele Trackpunkte um den Startpunkt verteilt sind. Aus diesem Grund empfehle ich vor dem Losgehen den aktiven Track zu löschen oder im Gerät zu archivieren.

Um erste Ergebnisse zu erzielen, reicht ein Spaziergang von 5 Minuten…………….

Wieder zurück am Computer verbinden wir den Garmin und starten MapSource.
Unter dem Menüpunkt „Übertragen“ wählen wir den Punkt „Von Gerät empfangen…“
Alternativ kann man in der Symbolleiste den Kopf Drucken.

  • 001
  • 002


Es öffnet sich der Dialog „Von Gerät empfangen…“ und MapSource sollte den angeschlossenen Garmin anzeigen.
Ist dies nicht der Fall, gibt es den Knopf „Gerät suchen“. Spätestens jetzt sollte der Garmin in der Auswahl erscheinen.
Für dieses Beispiel ist es ausreichend die Tracks zu importieren.
Auf „Empfangen“ drücken und der Track wird in MapSource kopiert.

  • 003
  • 004
  • 005
  • 006


Steht die Karte auf einer anderen Position als der Track sich befindet geht man einfach mit der rechten Maustaste auf den Track und wählt „Ausgewählte/n/s Track auf Karte anzeigen.

  • 007


Für die weitere Track-Bearbeitung stehen in der Symbolleiste verschiedene Funktionen bereit:
"Trackzeichnungsfunktion"
"Tracklöschfunktion"
"Trackpunktauswahl-Funktion"
"Trackzusammenführungs-Funktion"
"Trackteilungsfunktion"

  • 008


In den Eigenschaften vom Track kann man sich über „Profil anzeigen…“ das Höhenprofil ansehen,
über „Filter…“ die Anzahl der Trackpunkte minimieren,
aus der Liste einzelne oder mehrere Trackpunkte löschen oder
über „Umkehren“ den Track in umgekehrter Reihenfolge speichern.

In die Eigenschaften kommt man mit der rechten Maustaste - „Eigenschaften von Track…“

  • 009
  • 010

Über „Datei“ „Speichern unter…“ können die Tracks in eine Datei gespeichert werden.
MapSource speichert standardmäßig in das eigene Format *.gpb ab.
Für den Austausch mit dritten empfiehlt sich das *.gpx Format, da dieses sich als Standard durchgesetzt hat und von den meisten Programmen verarbeitet werden kann.

  • 011


Über „Datei“ „Öffnen…“ lassen sich Dateien importieren und auf den Garmin laden.
Hab Ihr eine GPX Datei bekommen, z.B. von Andreas Albrecht, weil Ihr einen GPS Bikeguide gekauft habt, dann müsst Ihr nur den Dateityp auf *.gpx stellen.

  • 012


Über den Menüpunkt „Übertragen“ „An Gerät senden…“ können Ihr den Track auf den Garmin übertragen.

  • 013
  • 014
  • 015


Im Gerät ( ggf. vom Model Abhängig ) gibt es dann die Möglichkeit unter „Zieleingabe“ den geladenen Track aufzurufen. Dieser wird dann als Linie auf der Karte angezeigt. Folgt der Linie und Ihr werdet das Ziel erreichen ....